«Die Sage vom Pazolamännchen»

Der Tomasee, die Quelle des Rheins. Ein geheimnisvoller, magischer Ort, umrankt von der Sage des Pazolamännchens.

Folgende Geschichte spielte sich eines Nachts in der Badushütte ab. Diese liegt gleich in der Nähe des Tomasees, der Quelle des Rheins und Ursprung einer 1230 km langen, fliessenden Verbindung zwischen Alpen und Nordsee.

Die Bergsteiger und Wanderer waren fröhlich in der Hütte versammelt, einige spielten Karten, andere sassen gemütlich bei einem Glas Wein zusammen. Auf jeden Fall muss es recht ausgelassen und fröhlich zugegangen sein.

Plötzlich klopfte es laut und energisch am Fenster. Alle drehten die Köpfe und schauten zum Fenster. Der mutigste der Alpinisten ging zum Fenster, öffnete es und schaute in die dunkle Nacht hinaus. Nichts war zu sehen. Bis er die Konturen eines kleinen grauen Männchens sah. Es hatte ein kantiges Gesicht, das ihn mit hell leuchtenden Augen anschaute und den Kopf schüttelte.

Als der Gast das Steinmännchen fragte, was es denn wolle, hielt es nur beschwörend den Finger vor den Mund und rannte dann blitzschnell den Berghang hinab. Der Alpinist rieb seine Augen, doch er hatte nicht geträumt, er war tatsächlich dem Pazolamännchen begegnet.

Sein Ziel hatte das Pazolamännchen erreicht: Es wurde nur noch geflüstert in der Badushütte, und der im Mondschein glitzernde Tomasee war wieder umgeben von vollkommener magischer Stille.

Solche Steingeister und Zwerge wirken nach den Sagen unter anderem als Hüter ihres Gebiets.

Sagen sind oft mystische Geschichten, die auf mündlichen Überlieferungen basieren. Die Sage vom Pazolamännchen haben wir frei nach Erzählungen schriftlich festgehalten.

Wanderung zur Rheinquelle

Oberalppass–Tomasee

Wer den Tomasee selber besuchen und diesen bedeutenden Ort erleben möchte, findet hier die kürzeste und einfachste Wanderung zur Rheinquelle. Gestartet wird beim Leuchtturm am Oberalppass, welcher bereits auf den Ursprung des Rheins hinweist. Er ist eine Kopie des Leuchtturms am Hoek van Holland, der Mündung des Rheins.

Ferienregion entdecken

Disentis Sedrun

An der Quelle des Rheins gibt es viel zu entdecken. Die ersten Dörfer am jungen Rhein zeichnen sich aus durch die schöne Berglandschaft und die romanische Kultur. Feriengäste finden in Disentis Sedrun aktive Erholung. Sei dies beim Wandern, Biken, Goldwaschen, Strahlen oder bei einem Besuch im Benediktinerkloster Disentis.

Disentis Inclusive